sis whey protein

Als Resultat des immer populärer werdenen Diättrends hat das Thema Protein sehr viel Aufmerksamkeit bekommen. Egal ob Shakes, Brotsorten oder anderweitig proteingefüllte Lebensmittel - das Geschäft mit Eiweiß in jeglicher Form ist groß. Wir decken hier einige Mythen zu diesem Thema auf, damit du Protein für dich und dein Training nutzen richtig nutzen kannst.

lifting weight ed
Wir nehmen alle tagtäglich Eiweiß zu uns. Sport, egal in welcher Form und Intensität, erhöht den Eiweißbedarf. Durch Sport setzen wir den Körper physischem Stress aus, was quasi zu einer Schädigung der Muskeln führt, die repariert werden müssen. Aber auch um die Muskelmasse zu erhalten benötigen wir eine erhöhte Menge an Eiweiß, denn sie ist verantwortlich für den täglichen Grundumsatz. Sobald du an Muskelmasse verlierst, verringert sich auch dein Grundumsatz, denn dein Körper verbrennt also weniger und braucht so weniger Kalorien. Isst du aber genauso viel wie vorher und reduziert deine Kalorienzufuhr nicht, nimmst du zu. Daher ist es wichtig immer ausreichend Eiweiß zu dir zu nehmen, denn es ist der Schlüssel um dein Gewicht zu halten - selbst wenn du kein Kraftraining machst und "nur" Rad fährst.
An image of a person standing on a scale.
Einfach nur Eiweiß in dich reinzustopfen hilft keineswegs dabei abzunehmen. Damit du Gewicht verlierst, musst du eine negative Kalorienbilanz haben, d.h. weniger Kalorien essen als dein Körper inkl. Grundumsatz und Kalorienverbrauch durch Sport benötigt. Aber wenn du zusätzlich zur sportlichen Betätigung deine Eiweißzufuhr erhöhst, kannst sich das günstig auf deine Gewichtsreduktion auswirken. Obwohl nämlich Proteine und Kohlenhydrate den gleichen Kalorienwert pro Gramm aufweisen, wird Protein sehr viel langsamer verdaut. Deshalb hält eine Mahlzeit mit viel Eiweiß länger satt. Wenn du also abnehmen willst, achte darauf viel Protein und Gemüse zu dir zu nehmen und dafür weniger bis gar keine hochglykämischen Kohlenhydrate wie weiße Nudeln, weißer Reis und weißes Brot. Besonders am Abend solltest du komplett auf Kohlenhydrate verzichten.
measuring scoop of whey protein powder with a bowl on wooden surface

Das Geschlecht kann den Eiweißbedarf beeinflussen, aber generell entscheidend ist, wie hoch dein Aktivitätslevel ist. Für aktive Sportler empfiehlt man allgemein 1,2 – 1,5 gr Protein pro kg Körpergewicht, bis zu 2 gr Protein für Menschen, die Muskelmasse machen wollen. Die meisten Frauen, die sich nur in ihrer Freizeit sportlich betätigen, sollten sich am unteren Ende der empfohlenen Mengenangabe orientieren, je nach Trainingsintensität und -volumen. Der Körper kann darüber hinaus eh nur 20-25 gr Protein alle drei bis vier Stunden aufnehmen, was ungefähr in drei Eiern oder einem Hühnerbrustfilet steckt. Ein Messlöffel Proteinpulver für den Shake reicht also in den meisten Fällen vollkommen aus.

meat ed
Eiweiß aus Fleisch hat zwar das vollständigste Aminosäuren-Profil, aber auch   Protein aus Pflanzen und Milchprodukten kann je nachdem eine gute Eiweißquelle sein. Das gilt besonders für Eier, griechischen Joghurt, Hütenkäse und Milch - alle diese Quellen sind reich an Protein und runden den Speiseplan sehr gut ab. Du willst ganz auf tierisches Eiweiß verzichten? Bohnen und Nüsse haben einen hohen Eiweißgehalt, obwohl diese auch einen höheren Kohlenhydrategehalt haben als Fleisch. Einige Körnersorten sind ebenfalls gut geeignet, wie z.B. Quinoa oder Teff mit rund 15 % Proteingehalt.