Share

Training

Dehnen nach dem Training – Der Ratgeber

Dehnen nach dem Training stärkt deine Muskulatur und verbessert deine Leistung. In nur 5 Minuten!

Nach der Ausfahrt muss es manchmal schnell gehen. Duschen, essen, anziehen, weiter. Am nächsten Morgen zieht’s dann gewaltig im Oberschenkel, und der Rücken hat sich auch schon einmal besser angefühlt. Langsam dämmert’s einem: Mist…Dehnen vergessen.

Dehnübungen nach dem Training stärken deine Muskulatur und verbessern auch deine Leistung.

Muskeln geschmeidig machen

Die gebeugte Sitzposition auf dem Rad ist für deinen Körper alles andere als natürlich. Und genau deswegen ist es wichtig, dass du dir nach dem Radtraining ein paar Minuten Zeit nimmst deine Muskeln zu dehnen. Damit beugst du Muskelverhärtungen vor und bleibst beweglich. Denn nur ein geschmeidiger Muskel bringt dich zuverlässig vorwärts.

Ungenutze Muskelgruppen ansprechen

Beim Radfahren wiederholen wir eine bestimmte Bewegung über einen längeren Zeitraum und betätigen dabei nur ein paar ganz bestimmte Muskeln, wohingegen andere gar nicht angesprochen werden. Dehnübungen sprechen neben den genutzten Muskelgruppen auch die ungenutzten an und machen dazu noch Muskeln fit, die du eh jeden Tag brauchst, z.B. die in der Wade oder im hinteren Oberschenkel.

Leistung steigern

Aber das ist nicht alles. Muskeldehnung hilft dir dabei deine Leistung auf dem Rad zu steigern. Beispiele gefällig? Mit gedehnten Waden kannst du besser antreten. Je länger und geschmeidiger deine hinteren Oberschenkelmuskeln, desto besser ist deine Aero-Position auf dem Rad. Und das Dehnen deines Hüftbeugemuskels verhindert Rückenschmerzen und beschert dir eine längere unbeschwerte Zeit auf dem Rad.

Bester Zeitpunkt zum Dehnen

Aus der Schulzeit hält sich bei einigen immer noch hartnäckig das Ritual sich vor dem Sport dehnen. Dabei kommen Sportwissenschaftler mittlerweile in unzähligen Studien zu dem eindeutigen Ergebnis, dass das Dehnen vor einer sportlichen Aktivität eher schadet als hilft. Der optimale Zeitpunkt sich zu dehnen ist genau genommen, nachdem du dich warmgefahren hast. Aber wer steigt schon mitten im Training vom Rad ab für Dehnübungen?! Deswegen: Trainingseinheit beenden und dann mit den gut aufgewärmten Muskeln in die Dehnung gehen. Wenn du dein Dehnprogramm regelmäßig absolvierst, wirst du schon bald eine verbesserte Beweglichkeit und weniger Schmerzen nach längeren Fahrten spüren.

Nur 5 Minuten für Dehnübungen

Mehr Zeit brauchst du dafür nicht. Hier haben wir ein paar tolle Übungen für dich:

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production