Share

Training

Wintertraining mit Profi-Tipps

Wir haben Profifahrerin Marianne Vos ein paar Fragen zu ihrem Wintertraining gestellt. Und ein paar Cyclocross-Tipps gab's obendrauf!

Marianne Vos mit Katie Archibald und Laura Trott bei der Revolution Series 2014

Marianne Vos ist zur Zeit die wohl beste Radfahrerin der Welt und fährt professionell beim Rabobank Liv Cycling Team. Alle ihre Erfolge aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, aber sie flößen definitiv Respekt ein. Was haben wir mitgejubelt, als sie im Sommer das Frauenrennen “La Course” im Rahmen der Tour de France gewann! Bei einem kurzen Interview haben wir die mehrfache Olympia- und Weltmeisterin über ihr Wintertraining und ihre Ernährung ausgefragt. Und da sie eine ultimative Allround-Fahrerin ist, hat sie uns gleich noch ein paar Cyclocross-Tipps mitgegeben. Jetzt können wir es kaum erwarten auf unsere Crossräder zu steigen!

Welche Schlüsseleinheiten machst du vor einem großen Rennen um Höchsform zu erlangen?

Für mich besteht das meiste Training im Winter aus Grundlageneinheiten. Ich verbringe im Winter wirklich etliche Stunden auf dem Rad. Aber auch in der laufenden Saison ist es super um die eigene Grundform hoch zu halten. Wenn ein großes Rennen bevorsteht, mache ich gerne Scooter-Einheiten, d.h. ich fahre hinter einem Scooter oder Derny und simuliere Sprints und Attacken. Für diese Einheiten gehe ich meistens mit meinem Papa auf eine ruhige Strecke. Das ist meine letzte Trainingseinheit vor einem sehr speziellen oder wichtigen Rennen.

Marianne bei der Cyclocross-Weltmeisterschaft 2013

Du bist siebenfache Cyclocross-Weltmeisterin. Hast du ein paar gute Tipps für Cross-Anfänger? 

Es ist schwierig auf Anhieb Tipps zu geben, denn Crossfahren hat viel mit Radbeherrschung zu tun, und man kann ja nicht einfach jemand anderem sagen, wie er sein Rad beherrschen soll. Aber fürs Crossfahren mache ich persönlich viel Straßentraining um meine Geschwindigkeit aufzubauen, d.h. nicht zu viele intensive Einheiten auf dem Crossrad. Mehr als 1-2 Einheiten darauf reichen vollkommen aus. Täglich zu crossen empfehle ich nicht, denn dann arbeitest du nur in den oberen Herzfrequenzbereichen und nicht mehr in den unteren. Es macht außerdem Sinn sich einen guten Trainer zu suchen, der dich in deinem Training unterstützt. Außerdem wichtig: Nach vorne schauen! Das ist der beste Tipp, den ich fürs Crossen bekommen habe. Normalerweise neigt man nämlich dazu direkt vor sein Laufrad zu schauen. Aber man muss auf den Weg vor einem schauen, damit man in die richtige Richtung lenkt. Also weit nach vorne gucken, dann fährt dein Rad auch dorthin, wo du willst.

Wie sehen deine Ernährungstipps während des Wintertrainings aus?

Das ist eine Frage, die sich nicht in wenigen Minuten beantworten lässt. Natürlich spielt neben Training und Regeneration die Ernährung bei Sportlern eine große Rolle. Mein Rat ist zu versuchen wirklich darüber nachzudenken, was du isst. Ich esse zum Beispiel nur richtige Mahlzeiten und snacke nichts zwischendurch. Außerdem ist ein ordentliches Frühstück sehr wichtig. In Holland essen wir viel Brot, aber Haferflocken und Haferbrei sind sehr gut! Außerdem solltest du darauf achten wenig Fett zu dir zu nehmen und dafür genug Proteine, vor allem, wenn du intensive Trainingseinheiten machst.

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production