cycle-chain-ring-tattoo-on-leg

Es ist egal, wie lange du schon Rennrad fährst. Es gibt Fehler, die macht man immer wieder - entweder weil man es nicht merkt oder aus alter Gewohnheit. Wir wollen nicht pingelig sein, aber es gibt einfach einige typische Fehler, die nervig, aber auch ziemlich unangenehm sein können. Jetzt hast du die Chance diesen Fehlern auf den Grund zu gehen und sie zu ändern.

Behalte am Anfang die Pedale im Auge, wenn du wieder einklickst - sonst gibts blaue Flecken...

Prellungen und blaue Flecke am Fußgelenk: Davon können vor allem die MTB-Mädels unter uns ein Lied singen. Anstatt der Pedale trittst du beim Wiedereinklicken im Gelände voll daneben und das Pedal trifft dein Fußgelenk.

Mit der Zeit und Übung werden die Prellungen weniger. In der Zwischenzeit sind sie ein stolzes Zeichen einer MTB-Kriegerin der Trails.

Unterwäsche unter der Radhose rächt sich - garantiert.

Die Vorstellung, unter der gepolsterten Radhose nackig zu sein, ist für einige vielleicht gewöhnungsbedürftig. Es gibt viele gute Gründe, die dafür sprechen. Schon beim ersten Versuch wirst du merken, dass es sich “unten ohne" besser fährt.

Es soll ja Mädels geben die sich das wirklich tätowieren lassen. Dabei gehts doch viel billiger ... (Foto: www.tattoobite.com)

Du stehst lässig mit deinem Rad und wartest, dein rechtes Bein lehnt unbemerkt  am Kettenblatt und schon hast du dir einen feinen Ölabdruck auf die Wade gezaubert. An sich keine Stilsünde, zeugt es aber davon, dass du die Kunst des lässigen Stehens – das rechte Bein etwas versetzt vor oder hinter dem Kettenblatt – noch nicht ganz gemeistert hast.

Böse Verletzungen an den Händen kann man vermeiden - also Pedalachse gut fetten und nicht zu fest anknallen.

Das letzte Mal, dass du deine Pedale zu fest anziehst oder  sie beim Anbau nicht ordentlich schmierst ist, wenn du versuchst, sie danach wieder zu lösen.

Festgefressenen Pedale Herrin zu werden bedarf Kraft und Ausdauer. Wenn sie sich mit einem Ruck lockert, landet deine Hand auf dem Kettenblatt. Diese schmerzhafte Lektion in Sachen Fahrradwartung machst du nur einmal.

Das gesunde Mittelmaß gilt auch beim Radfahren - zu viel oder zu wenig ist meist nicht ohne Folgen....

…oder das große Fressen. Beides ist falsch und kann unangenehme Folgen haben, die dir die Ausfahrt vermiesen können.

Ohne Werkzeug und Flicken unterwegs? Könnte in die Hose gehen...

Ersatzschlauch, Luftpumpe, Reifenheber gehören zum Outfit einer jeden Radfahrerin. Wenn der Schlauch von prall auf platt wechselt, und du ohne Flickzeug allein im Wald oder auf der Straße dastehst, lernst du schnell diese wichtigen Utensilien dabei zu haben.

In der Gruppe kannst du dir das notwendigste Zeug leihen - aber jeder wird wissen, dass du dich unvorbereitet auf den Weg gemacht hast.

 

Die richtige Radeinstellung verhindert das Gejammer am Abend.

Der Rücken schmerzt, der Nacken tut weh. Jede Ausfahrt wird zur Qual. Der Sattel ist zu niedrig, die Oberhöhung zu hoch.  Du denkst, du siehst auf dem Rad gut aus, deine Radfreunde vergleichen dich mit einem Affen auf dem Schleifstein. Ein Rad, dass passt, sieht nicht nur gut aus, es fährt sich auch viel besser.

Rinnen und vor allem Straßenbahnschienen sind für Rennreifen ein übles Terrain.

Hier geht um wichtige Verhaltensregeln, die vermeiden können, dass du in eine verzwickte Situation kommst. Wie zum Beispiel nicht in der Straßenrinne zu fahren, sondern mit einem gesunden Selbstbewusstsein den Platz auf der Straße in Anspruch zu nehmen, der dir zusteht.

Kanten durch Sonnenbräune sind Trophäen, kein Schönheitsmakel.

Nach einem langen Winter knallt die Sonne vom Himmel, endlich kannst du kurz-kurz fahren. Du möchtest endlich mit scharfen Profikanten allen deine Begeisterung  für deinen Sport zeigen und nicht noch länger auf sie warten. Das geht am besten ohne Sonnenschutz. Am Abend hast du zwar Kanten, aber die sind krebsrot gegen den sonst helleren Teint deines Körpers. Dein Gesicht gleicht einem Feuermelder. Profikanten entstehen auch mit Sonnenschutz. Sie werden langsam über die Sommermonate herangezüchtet.  Als solche, trägst du sie mit Stolz.

Going clipless is easier with pedals that have a standard side too.

Jede Radfahrerin hat ihre eigene Version des Augenblickes, in dem sie voller Panik feststellt, dass sie nicht mehr aus den Pedalen kommen. Es folgt ein mehr oder weniger eleganter Abgang im Schneckentempo.

Erst ist es dir einfach nur noch peinlich, aber schon bald ist das eine Geschichte, sie du unter Lachen zum Besten gibst.