Share

Mutter & Kind

Radfahren für junge Mütter – 6 positive Effekte

Nach der Schwangerschaft wieder mit dem Radfahren zu beginnen ist in vieler Hinsicht gut für dich.

Radfahren eignet sich super als Sport für frischgebackene Mamas. Hier erfährst du, warum!

Die meisten Radfahrerinnen können es kaum erwarten nach der Geburt ihres Kindes wieder auf den Sattel zu steigen und die ungeliebten Pfunde loszuwerden. Aber viele sind verunsichert, wann der richtige Zeitpunkt dafür ist. Wenn der Arzt – normalerweise nach 6 Wochen – sein OK fürs Radfahren gibt, sollte man es ruhig angehen lassen und auf die Signale seines Körpers hören. Denn egal, ob die Entbindung mit oder ohne Komplikationen verlief – dein Körper hat eine Menge hinter sich. Deswegen solltest du nicht gleich ein hartes Training anstreben. Am besten beginnst du mit 30-Minuten-Einheiten und steigerst dich dann langsam. Wenn du dich wieder ans Radfahren gewöhnt hast, kannst du eine tägliche Kurzfahrt in deinen Tagesplan einbauen. Hier sagen wir dir, welche positiven Effekte du dadurch hast!

1. Gute Laune rein, Depression raus

Ungefähr 10% der Frauen leiden nach der Geburt an einer Form von postnataler Depression. Mütter, die davon nicht betroffen sind, haben ebenfalls eine hohe Chance matt und antriebslos zu werden, bedingt durch das Schlafdefizit, das viele Zu-Hause-Sein und den damit einhergehenden Verlust der Eigenständigkeit. Schon eine kurze Einheit auf dem Rad kann die Laune erheblich verbessern und somit düsteren Gedanken entgegenwirken. So sehr du dich auch damit identifizierst und es als deinen Job siehst 24 Stunden für dein Baby da zu sein, tut es gut täglich 20 Minuten zu haben, in denen man sich bewegen kann. Das wiederum gibt dir Kraft für den restlichen Tag.

2. Zeit für sich

Von dem Moment, an dem das Baby da ist, bis zu den ersten Wochen danach wirst du pausenlos umschwärmt von Familie und Freunden, die einen Blick auf dein Neugeborenes werfen wollen. Keine Frage, es ist toll soviel Unterstützung zu haben, aber es kann einem auch mal zu viel werden, besonders wenn man eh schon wenig Schlaf bekommt. Nutze den ständigen Besucherstrom, indem du den- oder diejenigen eine halbe Stunde mit dem Baby alleine lässt und dafür an die frische Luft gehst und dir Zeit für dich selbst nimmst. Radfahren ist eine gute Entschuldigung, denn niemand wird überrascht sein, dass du deinen Babyspeck wieder loswerden willst. Gleichzeitig musst dir keine Sorgen machen, sondern kannst du die babyfreie Zeit genießen.

3. Nichts im Weg

Viele Frauen haben Probleme ihren geliebten Sport nach der Geburt wieder auszuüben, denn die riesig gewordenen Brüste hindern einen meist daran. Das Tolle am Radfahren ist: Du brauchst nur einen guten Sport-BH und Baby’s Milchbar ist aus dem Weg.

4. Aufbau und Kräftigung der Muskeln

Nach der Entbindung verändert sich dein Körper noch einmal sehr. Deine Bauch- und Unterleibsmuskulatur hat sich vielleicht geweitet und ist schwächer geworden, außerdem bist du in den ersten Monaten nach der Schwangerschaft anfälliger für Verstauchungen oder Knochenbrüche. Also sei besonders vorsichtig und fahr am besten erst einmal keine Trails. Solange du locker fährst, gibst du den Muskeln die Chance langsam kräftiger zu werden und zu ihrer alten Form zurückzufinden.

5. Babyspeck

Obwohl das meiste Gewicht von alleine wieder weg geht, ist es ziemlich mühsam das letzte Bisschen zu verlieren – vor allem für ältere Frauen. Radfahren ist toll um abzuspecken ohne es zu merken. Nimm dir, sobald dein Körper bereit dafür ist, eine bestimmte Streckenlänge oder eine Tempomarke vor und arbeite daran dieses Ziel zu erreichen. Dann bist du die Extrapfunde in Nullkommanichts los und formst dabei noch deinen Körper.

6. Treffen mit anderen

Ohne es zu bemerken kannst du mehrere Tage damit zubringen ohne Kontakt zur Außenwelt zu sein, wenn die erste Besucherwell abgeebbt ist. Zunächst wirst du die Zeit allein mit deinem Baby genießen, aber nicht lange und du wirst dich nach einer Begegnung mit Menschen in deinem Alter sehnen, besonders wenn du es nicht gewöhnt bist viel zu Hause zu sein. Verabrede dich daher mit anderen zum Radfahren. Dadurch gehst du deinem Sport nach und führst Gespräche, die dich aus deiner Käseglockenwelt bringen. Es wird Balsam für deine Seele sein und nicht nur deine Laune, sondern auch die Beziehung zu deinem Partner verbessern. Denn dadurch ist er nicht mehr in der prekären Lage, der einzige Erwachsene um dich herum zu sein, der dir etwas erzählen kann.

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production